Einstige Sternwarten - Dr. Christian Pinter - Fotogalerie

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sternwarten
Einstige Sternwarten

 

In Bologna machte der 24-jährige Kopernikus am Abend des 9. März 1497 seine erste überlieferte Himmelsbeobachtung.

 

Er sah den hellen Stern Aldebaran im Stier hinter dem Mond verschwinden.

 

Später, ab 1712, errichtete Giuseppe Torri dort das Turmobservatorium "La Specola".

 

 

Auf einer heute baumbewachsenen Bastion der Nürnberger Burg stand um 1700 eine der führendsten Sternwarten Europas.

 

 

Der Turm in der Bildmitte diente den Prager Jesuiten als Observatorium.

 

Hier musterte Christian Doppler später die Doppelsterne (Artikel).

 

 

Die Sternwarte in Kremsmünster ist an der Spitze des mächtigen Turmbaus eingerichtet worden.

 

Längst ist auch sie ein Museum.

 

 

 

 

Im Fromborker Dom, Polen,wirkte einst Nikolaus Kopernikus.

 

Hier schrieb er auch sein Hauptwerk - mit Vorarlberger Hilfe. Näheres im Buch

Helden des Himmels.

 

 

Steinkreise (hier einer auf den Hebriden) dienten teils kalendarischen Zwecken.

 

Man studierte Auf- und Untergänge der Sonne.

 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü