Besondere - II - Dr. Christian Pinter - Fotogalerie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Besondere Fotos
Weitere besondere Fotos

Beachten Sie bitte auch hier das Copyright.


Die totale Mondfinsternis am Morgen des 21.1.2019
Während der Mondfinsternis vom 21.1.2019 krachte ein Objekt auf die im Erdschatten befindliche Mondoberfläche: und zwar um 5:41:38 MEZ. Diese Testaufnahme wurde von 5:41:35 bis 5:41:38 belichtet und hält den Einschlagsblitz fest.
Mondfinsternis am 21.1.2019 - nach der totalen Phase. Der Großteil des Mondes liegt immer noch im Kernschatten der Erde.
26.6.2018 - Pressekonferenz auf dem Dach des Naturhistorischen Museums:
ÖVSV-Präsident Michael Zwingl sowie Generaldirektor Christian Köberl, Ludovic Ferriere und Julia Walter-Roszjar (alle NHM). Ganz rechts die All-Sky-Meteorkamera
Venus, Jupiter, Saturn und Mars im gleichen Maßstab (20./21.6.2018)
Halbschatten-Phase der partiellen Mondfinsternis vom 7.8.2017.
Die geringe Himmelshöhe schenkt dem Mond die goldene Farbe.
Der Doppelstern Gamma Virginis verschwindet hinterm Mond (oben). Später taucht er am anderen, hellen Mondrand wieder auf. Sechs Frames aus einem Film (3.6.2017)
Kugelsternhaufen M5 in der Schlange: 1702 entdeckt, 25.000 Lichtjahre entfernt
Der junge Mond im Mai 2017 (Mondalter: 2,0 Tage)
Das Umfeld des hellen Arkturus ist arm an Sternen. Eine längere Belichtung ist daher nötig.
Uralt: Der Kugelhaufen M53 im Sternbild Haar der Berenike
Das Mare Crisium - das "Meer der Entscheidung" - teilt die Mondsichel
Der Erdschein (im Kontrast verstärkt) am 1. März 2017
Blick in den "Kontrollraum" meiner ferngesteuerten Balkonsternwarte
Halbschatten-Mondfinsternis mit verdüsterter Mondnordseite (11.2.2017).
Nobelpreisträger George F. Smoot im NHM: Er entdeckte die Unregelmäßigkeiten in der kosmischen Hintergrundstrahlung (Artikel aus dem Jahr 2014)
Rusty Schweickart (Apollo 9) und Dumitru Prunariu (Sojus 40) im NHM Wien (5.10.2016)
Alexei Leonow, der dienstälteste Raumfahrer, am 6.10.2016 im NHM
In diesem Raumanzug flog Franz Viehböck 1991 zur MIR. Zu sehen im NHM.
Der Ringnebel in der Leier - abgestoßene Hülle vom Stern im Zentrum des Gebildes.
29.6.2016: Die ISS vor der Sonne - natürlich mit fachgerechtem Schutzfilter fotografiert!
Riesiger Sonnenfleck, fotografiert am 21.5.2016
Der Saturn am 29.6.2016 - endlich ist die Luft sehr ruhig.
Ex-Planet Pluto (Pfeil) am 29./30.6.2016 nahe dem Stern Pi Sgr und sehr niedrig über Wien
Kugelsternhaufen M5 im Sternbild Schlange (fotografiert in Wien, 4 x 15 sec)
Der offene Sternhaufen M11 im Sternbild Schild (fotografiert in Wien)
Der Kugelsternhaufen M3 im Sternbild der Jagdhunde (fotografiert in Wien)
Seltener Anblick: Neptunmond Triton knapp rechts vom (überbelichteten) Planeten (Mitte).
Und hier der berühmte Kugelsternhaufen M13, mit etwas reduzierter Brennweite.
Halbschatten-Mondfinsternis mit verdüsterter Mondnordseite (16.9.2016).
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü