Konjunktionen - Dr. Christian Pinter - Fotogalerie

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Konjunktionen

Die Wandelgestirne (Sonne, Mond und Planeten) weilen in höchst unterschiedlicher Erddistanz. Am irdischen Himmel scheinen sie einander dennoch gelegentlich zu begegnen - ein hübsches Spiel der Perspektive. Solche Treffen nennt man, vereinfacht gesagt, Konjunktion.

Der Antares, Hauptstern im Skorpion (links), der Saturn (oben) und sein Planetenkollege Mars (rechts) bildeten Ende August 2016 ein hübsches Lichterdreieck am Abendhimmel.

 

Das Neulicht, hier mit gut sichtbarem Erdschein, näherte sich am 20.2.2015 der Venus und dem schwächeren Mars.

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

 

Venus (oben), Jupiter und der junge Mond mit Erdschein am 25. März 2012.

 

 

Die gleiche Szene bei längerer Belichtung.

 

 

Der junge Mond, die Venus und die Kirche auf dem Leopoldsberg einen Tag später - eine Mischung aus himmlischer und irdischer Konjunktion.

 

 

 

 

Und dann nochmals, einen Monat später und ohne Venus.

 

 

Im Juni 1991 bildeten Venus, Jupiter und Mars ein enges Dreieck am Abendhimmel. Am 15. gesellte sich der Mond hinzu.

 
Ich denke besonders gern an dieses Ereignis zurück, weil ich damals für die Wiener Zeitung zu schreiben begann.

 

 

Ein Treffen von Mond, Jupiter, Mars und Saturn.

 

 

Der Mond bedeckt gleich die Venus. Jupiter schaut zu.

 

 

Noch eine Konjunktion von Venus, Jupiter und Mond, am Morgen des 23. April 1998.

 

 

Der Mond - hier mit Erdschein - schiebt sich an der Venus vorbei (25.2.2012).

 

 

Anfang Juli 2014 begegneten die beiden Kleinplaneten Ceres und Vesta einander scheinbar zwischen den Fixsternen.

 

Oben sehen Sie das Foto, unten den Vergleich mit der Software Guide 9.

 

Vesta erhielt bereits Besuch von der Raumsonde Dawn. Ceres wird gerade von dieser NASA-Sonde erforscht.

 

Von der Vesta besitzen wir Meteorite (Foto).

 

 

Freitag, der 13. - Mond, Venus und Kreuzigung erklären das schlechte Image dieses Datums.

 

Artikel zum Thema

 

 

Im Jahr 7 v. Chr. trafen einander Jupiter und Saturn in den Fischen - war das wirklich die Vorlage für den Weihnachtsstern?

 

 

Am 30. Juni 2015 überholte Venus den Jupiter (urlaubsbedingt nur mit kleiner Kamera auf Rhodos in der Abenddämmerung festgehalten).

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

 

Die enge Konjunktion von Venus und Jupiter Ende Juni 2015. Der Mond beleuchtet den Vordergrund.

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

 

Selfie mit interplanetarer Panoramafreiheit: Venus und Jupiter flankieren den vom Mondlicht beschienenen Bildautor.

 

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü